FILETSTÜCK in der HAFENCITY / WB Baufeld 80

Auftraggeber
zanderroth architekten GmbH
Ort
Hamburg
Jahr
2014
Dauer
7 Werktage

Das Premium-Baufeld, wie es die HafenCity GmbH selber nennt, ist der nordwestliche Auftakt des Quartiers Baakenhafen. Auf Anfrage bestätigte ein Sprecher der städtischen HafenCity GmbH allerdings nur: “Die Kommission für Bodenordnung hat die Zustimmung zur Anhandgabe erteilt.” Eine Sprecherin von Garbe sagte: “Wir haben uns für die Fläche beworben. Zu diesem Zeitpunkt werden wir aber keine weiteren Informationen zu unserem Bauvorhaben herausgeben.”

Der Grund für so viel Geheimhaltung scheint nachvollziehbar. Denn noch hat die HafenCity GmbH dem Investor das Grundstück in der Nachbarschaft der HafenCity Universität (HCU) und direkt an der U-Bahn-Haltestelle nicht offiziell anhand gegeben. Das wird wohl in den nächsten Wochen passieren. Dann wird es auch eine endgültige Absage an die sieben Mitbewerber geben. Das begehrte Baufeld hat seinen Wert: 15 Millionen Euro sollen von der Garbe Immobilien Projekte GmbH geboten worden sein.

Trotz aller Geheimhaltung: Nach Abendblatt-Information gibt es bereits einige Pläne: Es soll eine Mischung aus Einzelhandel, Gastronomie, Büroturm und Wohnen werden. Ein Hingucker soll das 14-geschossige Bürohochhaus inklusive Bar mit Blick über die HafenCity werden.

Im Erdgeschoss sollen Einzelhandel und Gastronomie entstehen. Der Investor plant noch ein weiteres Bürogebäude auf dem Areal, in dem unter anderen für Start-up-Unternehmen Flächen geschaffen werden sollen. Auch Unternehmen der Garbe Gruppe könnten dort einziehen.

Das würde die Rückkehr in die HafenCity bedeuten, denn die Garbe Gruppe war erst vor Kurzem von der Straße Am Kaiserkai in der HafenCity in die Caffamacherreihe gezogen. Für einen Teil der neuen Büroflächen könnte auch die HCU infrage kommen. Auf Abendblatt-Anfrage bestätigte Präsident Walter Pelka: “Wir haben Interesse an bis zu 900 Quadratmetern. Aber nur zu akzeptablen Mieten.”

Höherpreisig dürfte es auf jeden Fall bei den geplanten 40 Eigentumswohnungen in erster Reihe werden. Wasserblick und bis zu 140 Quadratmeter Fläche haben ihren Preis. In der HafenCity werden laut dem Immobiliendienstleister Grossmann&Berger für Eigentumswohnungen mit Wasserbezug mehr als 6000 Euro pro Quadratmeter aufgerufen: “Die HafenCity besticht durch ihre innenstadtnahe Lage in Verbindung mit ihrem Neubau-Charakter und ihrem maritimen Flair. Gleichzeitig verbinden sich hier Wohnen, Arbeiten und Shoppen auf eine für Hamburg einzigartige Weise”, sagte Frank Stolz, Leiter Neubau bei Grossmann&Berger.

Darüber hinaus hat die Garbe Immobilien-Projekte GmbH 21 aber auch die Absicht, öffentlich geförderte Wohnungen zu realisieren.

Die Garbe Immobilien-Projekte GmbH hat jetzt bis zum 31. Oktober 2015 Zeit, um die Planungen zu konkretisieren, dann endet die Anhandgabe. Nach Abendblatt-Informationen ist zumindest eine Teilfertigstellung des Bauvorhabens für Anfang 2017 geplant.

Schon früher sollen die Bauarbeiten für ein weiteres Großprojekt in der Nachbarschaft beginnen: Die ECE baut auf dem Baufeld 52 die “Intelligent Quarters”. Im Sommer diesen Jahres soll es los gehen. Allerdings gibt es die Planungen für das Bauvorhaben schon länger. Bereits Ende 2011 präsentierten ECE-Chef Andreas Mattner und HafenCity GmbH-Chef Jürgen Bruns-Berentelg auf einer Pressekonferenz das Hamburger Büro “Störmer Murphy and Partners” als Sieger des Architekturwettbewerbs.