1. Platz - Wettbewerb - Freibad Fischbach

Auftraggeber
Sacker Architekten
Ort
Fischbach am Bodensee
Jahr
2013
Dauer
5 Werktage

Der erste Preis im Wettbewerb um den Neubau des See- und Freibades Fischbach geht an das Planungsbüro Sacker Architekten. Unter 19 Teilnehmern haben sich die Freiburger mit einem zwar „bescheiden“ daherkommenden, aber qualitativ hochwertigen Entwurf durchgesetzt. So jedenfalls sieht es der Vorsitzende des Preisgerichts, Professor Rudolf Wienands von der TU München.

„Wir haben die Chance genutzt, eine überzeugende, ansprechende Lösung zu finden, die zum Standort Fischbach passt und in der Bäderlandschaft ein Alleinstellungsmerkmal besitzt“, sagte Oberbürgermeister Andreas Brand bei der Vorstellung der Ergebnisse am 5. Dezember in der Messe. In städtebaulicher wie architektonischer Sicht sei der Entwurf ein hervorragender Beitrag mit optimalem Entwicklungspotenzial. Außerdem füge er sich wohltuend in den sensiblen Landschaftbereich ein. Ideen dazu haben die Freien Landschaftsarchitekten A. Henne C. Korn geleifert, wie das Büro Sacker mitteilt.

Die Wettbewerbsergebnisse werden ab 10. Januar in der Messe ausgestellt. Nach weiteren Prüfungen und Verhandlungen mit den Preisträgern wird der Gemeinderat voraussichtlich am 24. März 2014 über die Realisierung entscheiden. Im Budget des Bäderkonzeptes stehen für das Vorhaben in Fischbach 13 Millionen Euro bereit. Baubeginn soll bereits nächstes Jahr sein. Die Ergebnisse des Wettbewerbs Hallenbad im Sportpark werden am 20. Dezember ebenfalls auf der Messe präsentiert.