1. Platz | Wettbewerb am Schragen

Auftraggeber
Galandi Schirmer Architekten und Ingenieure GS/AI
Ort
Potsdam
Jahr
2012
Dauer
5 Werktage

Wohnbebauung “Am Schragen” Baufeld WA 7 im Bornstedter Feld.

Die ProPotsdam hat zur Bebauung des neuen Quartiers “Am Schragen” zwischen Fachhochschule und Volkspark einen Architektenwettbewerb durchgeführt. 15 Architekturbüros aus dem gesamten Bundesgebiet erarbeiteten Entwürfe für den Bau von 135 bis 180 Wohnungen mit bis zu 9.300 Quadratmetern Wohnfläche. In funktionaler, ökonomischer und energetischer Weise sollten die Wohngebäude beispielhaft für nachhaltiges Bauen sein. Gemäß Wettbewerbsausschreibung waren die Grundrisse flexibel auf unterschiedliche Wohnkonzepte auszurichten und sollten sich für wechselnde
Nutzergruppen eignen.

In Auswertung der konkreten Nachfrage der Mietinteressenten sollen überwiegend kleine bis mittlere Wohnungen mit 1,5 bis 2,5 Zimmern realisiert werden, die alle über Aufzüge erschlossen werden. Nach derzeitiger Planung soll mit der Realisierung Ende 2013/Anfang 2014 begonnen werden.

Die Ausstellung der Wettbewerbsergebnisse ist montags bis freitags vom 14. bis 23. November 2012 im Foyer der ProPotsdam in der Zeit von 9 bis 18 Uhr zu sehen.

Die Wettbewerbsjury unter Vorsitz des Architekten Prof. Christian Rapp, Mitglied des Gestaltungsrates der Landeshauptstadt Potsdam hat folgende Architekturbüros prämiert:

Galandi Schirmer Architekten, Berlin

Gutheil und Kuhn Architekten, Potsdam

Thomas Müller Ivan Reimann Architekten, Berlin